Interview Sieger 2016 – Christian Zucker

by Kenny Abel | 11. August 2017

Was sind deine Geheimtipps für ein erfolgreiches Rennen?

(Christian:)
Mit einem guten Gefühl am Morgen am Start zu stehen, alles für ein gelungenes Rennen getan zu haben d.h. die Tage vorher ausreichend Schlaf, die Kohlehydratspeicher nochmal füllen und mit Freude und nicht zu verkrampft in das Event gehen. Und natürlich das gewisse Quäntchen Glück.

Was ist während des Rennens zu beachten?

(Christian:)
Auch während des Rennens ist es wichtig immer genug zu essen und zu trinken. Nach der extrem heißen Premiere im letzten Jahr ist das ein ganz wichtiger Baustein. Auch, um die Konzentration aufrechtzuerhalten, gerade beim Fahren in der Gruppe.

Wie sollte man sich das Rennen einteilen?

(Christian:)
Da der GFNY für uns Hobbyathlethen mit seinen knapp 180km sehr lang ist, darf man sich nicht dazu verleiten lassen, am Anfang Vollgas zu geben, um die Gruppe zu halten. Lieber etwas langsamer, auch wenn die Zuschauer einen nach vorne "peitschen". 

Was waren deine Highlights auf der Strecke und an der Strecke?

(Christian:)
Die Stimmung an der Strecke durch die vielen Zuschauer, die einfach Ihren Tisch in den Vorgarten gestellt haben und wirklich jeden Teilnehmer angefeuert haben.
Klasse ist auch die komplett abgesperrte Strecke mit Führungsfahrzeug und Polizeieskorte. Also wirklich "BE A PRO FOR A DAY".

Welcher Rennabschnitt sorgt für die Entscheidung?

(Christian:)
Definitiv die längeren Anstiege und der Lauensteiner, die ziehen ordentlich Kraft aus den Beinen. Auch der Wind ist nicht zu vernachlässige. Ich war froh, dass er im letzten Jahr zum Ende hin von hinten kam. Das Aufeinanderfolgen der vielen kleinen Hügel zieht ordentlich Körner.

Wie hat es sich angefühlt, im Zielsprint zu gewinnen?

(Christian:)
Das war ein tolles Gefühl, ich war am Ende total platt. Ich war mir bis zuletzt nicht sicher, ob ich noch genug Kraft habe, letztlich noch zu sprinten. Aber glücklicherweise erging es meinem Fluchtgefährten nicht anders. 

Danke Christian und alles Gute für 2017!

Register

NEWSLETTER

GFNY Deutschland

The Gran Fondo

  • 170 KM
  • 2.200 HM

Only in Hameln

  • Closed roads
  • 1,000 athletes
  • 20 countries